Protagonist(in) für SWR-Filmproduktion zum Thema Digital Detox gesucht

06.04.2017 11:53 von Ulrike Stöckle

Wer hat Interesse an diesem Experiment mitzumachen?

Für eine Fernsehdokumentation ist der SWR auf der Suche nach einem/einer geeigneten Protagonisten/in und die Autorin Antonella Berta bitte um Unterstützung. 

Der Film ist ein Feature von 30 Minuten und soll ein Experiment dokumentieren: was passiert, wenn ein Mensch für vier Wochen offline ist - also wenn jemand auf Smartphone, Laptop und Computer außerhalb der acht Stunden Regelarbeitszeit vier Wochen lang bewusst verzichtet? Geht da die Welt unter? Oder gewinnt man langsam an Gesundheit, Gelassenheit und auch an Leistungsfähigkeit, weil man lernt, richtig auszuschalten? Wir suchen einen Menschen in Leitungsposition und/oder mit Personalverantwortung, der sich auf dieses Experiment einlässt: vier Wochen digitale Entgiftung. 

Die Autorin möchte eine Person finden, die in der Regal 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche erreichbar ist und die in einem Kontext arbeitet, in dem diese Dauerreichbarkeit als selbstverständlich angesehen wird. Wer hat sein Handy standing in der Hand? Wer beantwortet seine berufliche Anfragen Abends, am Wochenende und in Urlaub? Wer checkt pausenlos Facebook, Whatsapp und co.? Wer bearbeitet regelmässig Projekte und Präsentationen nach Feierabend und steht für den Chef/für die Chefin ständig bereit für den Einsatz? Welche Ängste oder Befürchtungen stecken hinter diese Bereitschaft, immer erreichbar zu sein? 
Der Protagonist dieser Dokumentation soll während dieser vier Wochen Onlineverzichts sich auf die Suche nach den Werten machen, die die "Digitale Vergiftung" überschattet. Dabei geht es "nur";) darum, offline zu sein am Wochenende und außerhalb der Regelarbeitszeit von acht Stunden am Tag. 

Die Idee des Film ist, diese Person VOR dem Beginn dieses Experiments in ihrer gewöhnten Online-Welt zu zeigen, sie WÄHREND der "Entgiftungszeit" punktuell zu begleiten und dann einige Wochen DANACH wieder mit der Kamera zu besuchen, um zu berichten, was von den gewonnenen Erkenntnissen aus der offline-Zeit übrig geblieben ist. 

Der Film entsteht in der Redaktion Ethik, Religion und Gesellschaft des SWRs und ist für einen Sendeplatz im Ersten angedacht: Entsprechend freue ich mich ganz besonders über Interessenten aus dem SWR-Sendebegiet, d.h. aus Baden Württemberg und Rheinland-Pfalz. 

Wer hat Interesse an diesem Experiment mitzumachen?

Anfragen bitte an: info@nachhaltig-kommunizieren.com oder per Telefon unter der : 07275-404.255

Zurück